Yu-Gi-Oh - New Darkness

Weiteres

Im der letzten Staffel gelang es Jaden und seinen Freunden aus der Dimension, in der sie landeten wieder zurück in ihre Welt zu gelangen. Jaden, der sich zunächst mit Yubel duellierte, musste feststellen, dass es ihre Aufgabe war gemeinsam mit der Macht des „obersten Königs“ gegen die Mächte der Finsternis zu kämpfen. Durch die Verschmelzung mit Yubel ist Jaden nun von einem Kind zum Erwachsenen geworden.

Weiteres

In der letzten Staffel sind unsere Freunde rund um Jaden mächtig mit ihren Abschlussprüfungen beschäftigt umso neugieriger werden sie, als plötzlich ein neuer Student namens „Fujiwara Yusuke“ auftaucht. Durch einen Trick gelingt es ihm alle glauben zu machen, sie würden ihn kennen – alle bis auf Jaden. Dieser hat schneller Lunte gerochen als ihm lieb ist und nun ist ihm Yusuke ein Dorn im Auge. Jaden meint sich zu erinnern, dass Yusuke einst ein enger Freund von Fubuki war, und er den Erzählungen zufolge eigentlich hätte tot sein müssen – doch wie kann dies sein?

gxtournament158_1.jpg

Doch Yusuke ist nicht der einzige mysteriöse Fremde. Fast gleichzeitig mit diesem taucht ein weiterer seltsamer Student auf. Dieser nennt sich Trueman, oder auch einfach nur Mr. T. Er selbst bezeichnet sich als ein Botschafter der Finsternis. Einst waren Karten an der Akademie im Umlauf, die unter der Kontrolle der Hersteller Industrial Illusions. Fujiwara, so erklärt zumindest Mr. T, nahm sich eben dieser Karten an und so begann sein Weg in die Finsternis kurzerhand.

Weiteres

Rückblende

Die Finsternis scheint seit der ersten Staffel immer noch ein zentrales Thema zu sein. Die Finsternis schien Fujiwara eines Tages in seinen Bann gezogen zu haben. Letztlich fand er sogar einen Weg um sich mit dieser zu vereinen.

Eines Tages kann Fubuki beobachten, wie Fujiwara über einen Geheimgang des blauen Schlafsaals einen Zugang zu einem unterirdischen System findet. Als er seinen Freund beobachtet muss er mit ansehen wie dieser finstere Rituale vollzieht. Seit diesem Tage sah er seinen Freund nie wieder – er schein wie vom Erdboden verschluckt worden zu sein. Fubiki hingegen versuchte immer wieder seinen Freund zu finden und machte sich ebenfalls die Macht der Finsternis zu nutze.

gxtournament158_2.jpg

Bei seinen Versuchen Fujiwara wieder zu finden, verlor er jedoch jegliche Erinnerung – auch die an seinen Freund und an das Geschehene. Eines Tages tauchte Fujiwara jedoch wieder auf – doch irgendwie war dieser nun verändert. Fubuki war der festen Auffassung, dass sein Freund gestorben sei und es schien, als könne ihn Nichts und Niemand von diesem Gedanken abbringen. Jedoch war Fujiwara alles andere als mausetot. Im Gegenteil – die Welt der Finsternis erhielt ihm am Leben, nährte und stärkte ihn. Nun ist Fujiwara zurück gekommen um diejenigen in die Finsternis zu holen, deren Herzen nach ihr rufen.

Doch die Welt der Finsternis, ist eine Welt voll von Nichts. Dort gibt es keinen Schmerz, weder Sorgen, noch Freude und auch keine Gewinner und keine Verlierer. Es gibt keinen Sieg und keine Niederlage. Diese Welt ist trist und traurig. Alle Lebewesen, die in dieser Welt leben, teilen das gleiche Gefühl. Und alle die in der Finsternis leben teilen, den Schmerz der Welt, allen Hass und alle schrecklichen Gedanken. Fujuwaras Grund seiner Rückkehr ist der, alle Menschen dieser Welt in die Finsternis zu holen. Da jedoch nur die wenigsten den Wegen der Finsternis freiwillig folgen wollen, versucht Fujuwara nun die dunkle Seite in ihrem Herzen zu entdecken und diese noch weiter zu fördern, damit sie dem Ruf der Finsternis von selbst folgen mögen. Nur wenn ihr Innerstes sie selbst auffordert hat er eine Chance die Menschen zu bekehren. Hierzu nutzt Fujiwara eine Karte, die er in jedes Deck schmuggeln kann. Selbst Judai machte bereits Bekanntschaft mit eben dieser.

fig:gxtournament165_1.jpg fig:gxtournament175_1.jpg

Weiteres

Asuka's Finsternis (Alexis Rhodes)

Obwohl Asuka sich dafür entscheidet, zu studieren und später als Lehrerin an die Akademie zurück zu kehren, ist sie sich nicht sicher, ob dies die richtige Entscheidung für sie war. Sie ist sich plötzlich nicht mehr sicher, ob sie in der Lage ist, den Schülern die Freude am duellieren zu vermitteln. Ihren Schülern geht es derweil eher darum die besten Duellanten zu werden und vergessen darum worum es eigentlich beim Duellieren geht – um das Duell selbst. Asuka wendet sich mit der Zeit immer mehr ab und hört, als die Welt der Finsternis sie ruft.

Sho's Finsternis (Syrus Truesdale)

Sho entscheidet sich dafür Ryo zu folgen und zusammen mit ihm eine neue Pro Liga zu gründen. Dies war schon immer der Traum seines Bruders Ryo und Sho möchte ihn wahr werden lassen. Als Ryo eines Tages krank ist, bittet er Sho darum für ihn beim Cyber-Act einzuspringen. Dieser macht sich – wenngleich auch völlig unbegründet – Sorgen, dass er die neue Liga alleine nicht stemmen kann.

Die Situation scheint fatal. Wenn er es nicht schaffen sollte beim Cyber-Act eine gute Performance hinzulegen, wird es umso schwerer, die Studenten für die Pro Liga zu interessieren. Dies hätte wiederrum zur Folge, dass auch die Sponsoren ausblieben und der Traum wäre geplatzt. Was soll Sho nun tun? Als Ryo fort ist, scheint eine wahre Last von ihm zu fallen. Doch die Sorgen über den Verlust der Liga und seines Bruders bringen auch ihn der Welt der Finsternis gefährlich nahe.

Manjoume's Finsternis (Chazz Princeton)

Manjoume entschliesst sich der “Pro Liga” anzuschliessen. Die Meinung seiner Familie lässt er dabei aussen vor. Sein eigentliches Interesse gilt indes vielmehr der Ojama Karte, auch wenn er teilweise hierfür nur recht müde belächelt wird, setzt er diese immer wieder gerne ein. Als er der Liga beitritt, fürchtet er sich jedoch, dass seine Zukunft in dieser vielleicht nicht doch so rosig aussieht, wie bereits erhofft.

Mit einem Mal beginnt er zu zweifeln. Was passiert, wenn er verlieren sollte? Ist es seiner Karte oder einer anderen gelben Karte wirklich möglich ihn zu retten und zu einem Sieg zu verhelfen? Es scheint, als wäre ihm das Glück nicht gerade hold gesonnen und so versucht er durch Tricksereien den Sieg zu erringen. Doch auch dies hilft ihm offensichtlich nicht. Stattdessen hört auch er auf die finstere Seite in sich.

O'Brien's Finsternis

Vor vielen Jahren, als O’Brien noch sehr klein war, verunglückten er und seine Eltern bei einem Autounfall. O’Brien hatte Glück, er wurde aus dem Wagen geschleudert bevor er in Flammen aufging. Doch seine beiden Eltern verloren das Bewusstsein. Tragischer Weise hatte er nur die Möglichkeit einen seiner beider Eltern aus dem brennenden Auto zu retten und so entschied er sich für den Vater. Letztlich konnten aber doch beide Elternteile – mittels der Hilfe Fremder gerettet werden Doch die Schuld nagte auch noch viele Jahre später an ihm, denn seinen Vater rettete er aus dem Wagen, da er ihm seine Zukunft sichern sollte. Die Vorwürfe gegen sich, begannen ihn nach und nach aufzufressen und an ihm zu zehren, und so wandte er sich mehr und mehr der Finsternis zu.

Fubuki's Finsternis (Atticus Rhodes)

Wie die meisten der Freunde, hat auch Fubuki ein düsteres Geheimnis in sich. Er fühlt sich schuldig, da er Fujiwara nicht davor bewahren konnte, dem Ruf der Finsternis zu folgen, als er das düstere Ritual vollzog um in die Unterwelt hinab zu steigen. Zwar gelang es ihm vom blauen Schlafsaal aus zu folgen, doch dann verlor er ihn während dem Ritual. Fubuki sah zwar was geschah, konnte aber nicht eingreifen.

Die beiden waren einst die besten Freunde. Fujiwara, weihte Fubuki in seinen Plan ein und bat diesen ihn zu retten, falls dies nötig sei. Jedoch war er nicht in der Lage das Schlimmste zu verhindern. Als es schliesslich zum Duell kam, gewinnt Fujiwara die Oberhand. Zwar versucht Fubiki sich zu opfern, um Fujiwara zu retten, doch gibt er im letzten Moment auf. Letztlich verlor er seinen Freund in dieser Nacht. Doch nun sieht er die Finsternis als eine Möglichkeit um seinen Freund eben aus dieser zu retten.

Saiou's Finsternis (Sartorius)

Saiou ist im Gegensatz zu seinen Freunden so Etwas wie eine Ausnahme. Er beschliesst im Duell gegen Jaden anzutreten, um so seine Schwester Mizuchi alias Sarina zu retten. Auch diese wurde von der Finsternis geholt. Jaden bemerkt während des Duells recht schnell, dass Saiou nicht von der Finsternis kontrolliert wird, sondern aus völlig freien Stücken handelt. Seine dunklen Kräfte scheinen zudem zunehmend stärker zu werden – fast so, als wollen sie alleine wachsen.

Doch das Duell scheint alles andere als leicht zu werden, denn seit er einst im Duell gegen Jaden eine herbe Niederlage erlebte, verlor er zudem die Fähigkeit in die Zukunft zu sehen um die ihn bis dato so viele beneideten. Doch Saiou sieht auch hierin einen Vorteil, denn nun ist er wieder in der Lage wie ein ganz normaler Mensch zu leben. Eigentlich könnte nun alles gut werden, wäre da nicht seine Schwester die es zu retten gilt.

Weiteres

Als wäre der Troubel nicht genug, geht es an der Akademie in der vierten Staffel weiter rund. Zane kehrt aus der Finsternis wieder zurück an die Akademie. Zwar scheint er noch recht geschwächt zu sein, doch gibt er sich die allergrösste Mühe sich wieder in das tägliche Leben zu integrieren. Sein Deck überlässt er seinem kleinen Bruder, da er sich später selbst ein neues zusammenstellen möchte.

Zu allem Überfluss stellt sich später auch noch heraus, dass Yusuke gar nicht er selbst ist. In ihm steckt der Duellgeist Honest, der auf der Suche nach seinem Meister ist. Als wäre dies nicht schlimm genug, lässt Mr. T dann nach und nach alle Studenten aus der Akademie verschwinden. Letztlich sind dann lediglich noch Atticus, Jaden und Jesse da und müssen sich diesem stellen. Atticus verliert als Erster – wenngleich auch nur durch einen Trick. Aber es bleiben ja noch Jaden und Jesse und diese versuchen Mr. T so richtig einzuheizen. Jaden gelingt es ihm immerhin Mr. T gerade so eben zu schlagen und so der Finsternis ein Schnippchen zu schlagen. An den Feierlichkeiten nimmt Jaden jedoch nicht teil. Stattdessen zieht er sich zurück.

Doch Ruhe findet Jaden nicht, denn der geflügelte Kuriboh führt Jaden zum „König der Spiele“ alias Yugi Muto. Dieser schickt ihn kurzerhand auf eine Reise in die Vergangenheit. Denn der König hat etwas verloren, was Jaden nun wieder finden soll. Es dauert nicht lange und es kommt natürlich zum Duell zwischen den beiden. Und siehe da, während des Duells findet Jaden etwas längst Vergessenes wieder und kann sich nun auf die Suche nach weiteren Abenteuern unter dem Banner des Pharaos machen.