Yu-Gi-Oh - KC Grand Prix

Allgemeines

kcgrandprix.gif
Kazuki Takahashi, Shueisha

Die Kampfetappe neigt sich in den USA langsam gen Ende. Kaiba hat es sich zum Ziel gesetzt ihre Reputation zurück zu erlangen, denn diese hat mittlerweile, schweren Schaden genommen. Aus diesem Grunde ruft er den KC Grand Prix ins Leben und lädt alle Duellanten, die Rang und Namen haben ein, an dem Turnier teilzunehmen.

Auch Yugi und seine Freunde wollen an diesem Ereignis teilnehmen und machen sich auf die Rückkehr nach Japan. Die Freunde sind traurig, als sie ankommen und feststellen müssen, dass Kaiba an dem Turnier nicht teilnehmen können.

Story Digest

Jedes Duell wird in verschiedenen Landschaften ausgeführt. Diese erinnern allesamt ein wenig an die klassischen Rollercoaster Themen. Alles findet sich hier wieder von dem Horrorszenario bis hin zum Amazonasgebiet.

Plötzlich, als keiner damit rechnet, taucht ein starker Gegner namens Sieg Llyod auf, der durch seine grossartige Leistung so manchem das Fürchten lehrt. Auch Haga und Ryusaki schlägt er mühelos im Duell. Keiner ahnt zudem während des Kampfes, dass sich ein Hacker unbeirrt in das hiesige KC System gehackt hat um dort einen Virus einzuschleusen.

Auf der Suche nach dem Täter findet Kaiba heraus, dass es sich bei dem mysteriösen Hacker um niemand Geringeres als Sieg Lloyd. Zu allem Überfluss muss dieser noch feststellen, dass Sieg ein Mitglieder der verfeindeten Organisation und aus dem Rainen der Schraider Familie stammt. Somit bleibt Kaiba nichts anderes übrig, als ihn von dem Turnier zu disqualifizieren. Siegs Bruder Leon jedoch darf bleiben und tritt schliesslich gegen Yugi und Co.

Im Duell selbst, spielt er seine Karte aus. Diese schickt den Virus schliesslich in den Hauptcomputer. Das Turnier droht in einem wahren Fiasko zu enden.